/content/hbtbt/de/de/search-results.html
×
futureproof-Hero-2880x1152.jpg
futureproof-Hero-2880x1152.jpg

Abwärtskompatibel, kreuzkompatibel und vor allem zukunftskompatibel

Zukunftssicher

Das modulare Design der BEMS von Trend ermöglicht eine einfache Anpassung, wenn es Änderungen bei der Nutzung, den Benutzeranforderungen oder andere unvorhersehbare Entwicklungen wie beispielsweise neue Rechtsvorschriften gibt – das macht die BEMS zu einer wahrhaft zukunftssicheren Investition.

Ein weiterer Grund ist die langfristige Abwärtskompatibilität von Trend. Damit können neue Steuerungsgeräte nahtlos in bestehende Systeme integriert werden, wodurch komplexe „Gateways“ oder, noch schlimmer, der Austausch des gesamten BEMS vermieden werden. So können Nutzer sicher sein, dass sich die Systemerweiterung nicht übermäßig komplex und kostspielig gestaltet.

Die Zukunftssicherheit der Gebäudetechnik von Trend lässt sich an unzähligen Standorten und Immobilien weltweit nachvollziehen – viele Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen integrieren jede neue Generation der IQ-Controller von Trend, die alle nahtlos zusammenarbeiten.

Viele Systeme wurden je nach Budget im Laufe der Zeit erweitert. Laufende und äußerst erfolgreiche Energiesparprogramme konnten so langfristig aufrechterhalten und wertvolle Wartungshilfen bereitgestellt werden.

Die einfache, fortlaufende Erweiterung des BEMS wird durch seine flexible Architektur und die langjährige Abwärtskompatibilität von Trend ermöglicht. So können neue Generationen von Steuerungen – wie die IQ4-Serie – vollständig in bestehende Systeme integriert werden. Komplexe Gateways oder der vollständige Austausch älterer Steuerungen werden dadurch vermieden.

Offene Systeme und Integration

Zieht man ein Building Energy Management System (BEMS/BMS) in Betracht, kommt man schnell auf offene Systeme und Integration zu sprechen. Aber was bedeutet das eigentlich?

Im Allgemeinen sind die am häufigsten genannten Vorteile bei der Auswahl eines offenen Systems die „einfache Integration“, der „Austausch von Kommunikationsmedien“, ein „Single Standard“ und „Zukunftssicherheit“.

Viele Gründe sprechen für Trend – und keine dagegen

Einfache Integration

Trend bietet Ihnen eine breite Produktpalette, um diese „offenen“ Standards zu erfüllen, einschließlich IQ4E/XNC, um Daten mit Industriestandardprodukten und -systemen von Drittanbietern wie Mess-, Brandschutz- und Beleuchtungsanwendungen zu integrieren und zu teilen.

Austausch von Kommunikationsmedien

Die Auswahl eines anerkannten offenen Protokolls ist nicht erforderlich, wenn Sie Kommunikationsmedien freigeben möchten. Das am häufigsten genutzte Netzwerk innerhalb der Arbeitsumgebung ist Ethernet. Wenn sich die Geräte, die Sie verwenden möchten, in einem gemeinsamen Ethernet-Netzwerk befinden, verfügen Sie bereits über die nötige Flexibilität.

Trend IQ4 und IQVISION laufen über Ethernet und nutzen TCP/IP, was Ihnen alle Vorteile dieser Medien bietet.

Single Standard

Single Standard ist an sich eine sehr gute Idee. Aber um auch wirklich in den Genuss aller Vorteile zu kommen, muss dieser Single Standard im gesamten Unternehmen Anwendung finden. Erlaubt Ihnen der offene Standard, den Sie in Betracht ziehen, mit Ihren Finanzsystemen oder unternehmensweiten Datenbanken zusammenzuarbeiten? Erlaubt Ihnen der gewählte offene Standard, alle Unternehmen zu nutzen, denen Sie vertrauen?

Zukunftssicherheit

Die Wahl eines offenen Standards macht Ihr System nicht unbedingt zukunftssicher. Im Laufe der Jahre sind viele offene Systeme dazu gekommen und auch wieder verschwunden. Ein offenes System verringert jedoch die Abhängigkeit von einem einzigen Hersteller.

Trend ermöglicht es Ihnen, von allen Vorteilen offener Netzwerke zu profitieren – sogar bis zu dem Punkt, an dem Sie sie einem Legacy-System hinzufügen – ohne Gateways konfigurieren zu müssen.

Unser Marktzugang ermöglicht es Ihnen, während der gesamten Lebensdauer Ihres Gebäudes aus verschiedenen Lieferanten auszuwählen. Unser Engagement für die Zukunftssicherheit Ihres Gebäudes haben wir in den letzten 35 Jahren nachhaltig unter Beweis gestellt.

Smart Integration

Nur weil Ihr BEMS innerhalb der Grenzen eines offenen Systems arbeitet, bedeutet das nicht, dass alle Systeme miteinander integriert werden können. Doch dank Trend und Honeywell wird das Streben nach einem stärker integrierten oder „vernetzten/intelligenten“ Gebäude bereits heute Realität.

Bald werden wir alle in vernetzten oder intelligenten Gebäuden leben und arbeiten, und Menschen, Orte und Dinge mithilfe von IoT und Big Data verbinden. Vernetzte Gebäude bieten „Intelligenz“, „Einblicke“ und „Effizienz“, die mit einem eigenständigen Element oder System nicht möglich wären.

Vernetzte Gebäude fungieren als Multiplikatoren, um zweckmäßige Innovationen zu liefern, indem sie die operative Leistung, Produktivität und Zusammenarbeit verbessern.

Leistungsstarke Technologien für die Gebäude der Zukunft

Entdecken Sie, wie wir helfen können.